Suche:

Sonntag, Oktober 03, 2010

Beatrice Winicker

Über mich

 

Der Weg zum Helfen führt nur über das Verstehen.

 

Das Zitat Eduard Sprangers trifft den tiefen Kern meiner Praxis-Philosophie sehr gut: Man kann nur das verstehen, was man selbst erfahren hat.

Ich bin 1976 in Hanau geboren, absolvierte 1995 mein Abitur. Es folgten ein Kunststudium, sowie eine Ausbildung in einer renommierten Werbeagentur. Doch der Kosmos meiner eigenen Lebensgeschichte drängte mich recht bald zu meinem tatsächlichen Berufswunsch – zu der tatsächlichen Aufgabe in meinem Leben:

So begann ich meine Ausbildung zur Heilpraktikerin. Mit 29 Jahren eröffnete ich dann 2005 meine eigene Praxis.

Das Forschen und Entwickeln neuer Therapiemethoden ist mir ein großes Anliegen, so entdeckte ich, dass man mit der Photonen-Therapie unter anderem sehr gut Allergien behandeln kann und veröffentlichte diese Erkenntnisse in meinem Artikel „Licht ist Leben“ im Naturheilkunde-Journal im Januar 2008, was vor allem bei anderen Therapeuten, wie Ärzten und Heilpraktikern auf große Resonanz stieß.

Die Emotionale Psychokinesiologie ist eine weitere meiner „Lieblings-Methoden“, weil man mit ihr wunderbare Verwandlungen, hin zu einem vollkommeneren Sein mit sich und der Umwelt erzeugen kann. Sie versteht sich als Seelenarbeit und ist eine von mir vorgenommene Weiterentwicklung und Verknüpfung bereits bestehender Techniken aus den Bereichen der Kinesiologie und Psychokinesiologie, dem Sensitiven Arbeiten im morphogenetischen Feld und dem Energetischen Heilen. Sie hilft zu erkennen, zu verstehen, loszulassen, zu verbinden und Neues zuzulassen und ist damit unglaublich hilfreich bei so vielen Erkrankungen und einfach aus meinem Alltag und Praxisalltag nicht mehr wegzudenken.

Und ich bin froh und dankbar in Allergie-Immun® schon vor 10 Jahren ein komplementärmedizinisches Labor gefunden zu haben, das sich gerade in sehr schweren Fällen – und nicht nur ausschließlich bei der Allergiebehandlung –  als sehr hilfreich erwiesen hat.

Ich möchte hier betonen, dass der Prozess der Heilung selten linear verläuft. Nach dem Motto: „Zwei Schritte vor, einen wieder zurück“ dürfen wir ständig an uns selbst beobachten und lernen, Altes loslassen, Neues integrieren, Weitergehen. Heilung ist immer ganzheitlich zu verstehen – so gehen nach dem Wiederherstellen der angestrebten körperlichen Gesundheit das geistig-seelische Wachstum und damit auch die persönliche Weiterentwicklung stets weiter – hier gilt „Der Weg ist das Ziel“.

Durch eigenes Erleben und durch die Arbeit mit meinen Patienten weiß ich, wie wichtig ganzheitliches Verstehen und Vorgehen auf dem Weg der Genesung sind: Schulmedizin kombiniert mit Naturheilkunde, Ausleiten, Aufbauen, Stärken, Selbstheilungskräfte aktivieren, Regulation der körpereigenen Bioenergien, Persönliche Weiterentwicklung, Inneres und Spirituelles Wachstum, Zu sich selbst finden, Körper, Geist und Seele in Harmonie bringen.